Das Star Trek Terminal – LCARS für den eigenen PC

Jeder der Star Trek kennt, kennt auch den Computer der Raumschiffe und das Aussehen der Terminals.
Mit ihnen wird das komplette Schiff gesteuert und versucht für die schwierigsten Situationen eine Lösung zu finden.

Für jeden Star Trek-Fan wäre so ein Terminal sein Eigen zu nennen eine geniale Sache.
Leider lassen sich die Fantasien der Filmindustrie nicht immer so leicht auf die Wirklichkeit übertragen und schon gar nicht in den privaten Häuser umsetzen.

Allerdings kann ein eigenes kleines Terminal auf dem eigenen Computer eingerichtet werden, mit dem man eben seinen PC verwalten und als Ersatz für die Windowsoberfläche verwenden kann.

Eines der LCARS-GUIs heißt “LCARS Terminal“. Es ist eines der am fortgeschrittensten Terminalsimulationen, die ich bisher gefunden habe.

Mit ihm kann fast alles, was man mit der normalen Windows Benutzeroberfläche gemacht werden kann, erledigt werden.

Die Oberfläche präsentiert sich mit dem Logo der Vereinten Förderation der Planeten – ganz wie das Original. Bedient werden können die meisten Funktionen über die Schaltflächen rechts unten. Dort können zwischen den einzelnen “Unterprogrammen” gewechselt und die Oberfläche selbst konfiguriert werden.

Es ist auch möglich, eigene Programme dort einzubinden.


Um das zu erreichen, muss man auf das Zahnrädchen klicken und in dem nun erscheinenden Menü auf “Programme” klicken.
Danach müssen wir zuerst eine Gruppe erstellen. Dafür klicken wir auf die einzig mögliche Schaltfläche “Neu” und geben den Namen der Gruppe ein.

Jetzt können wir ein Programm hinzufügen.

Hier auf das rechte “Neu” klicken. Danach können wir einige Einstellungen vornehmen. Die wichtigsten sind jedoch, der Name und Programmpfad. Der Name wird später im Menü zur Identifikation verwendet und um den Pfad einzugeben, klicken wir auf die dazugehörige Schaltfläche “Ziel suchen” und wählen das zu startende Programm aus.

Sind alle Einstellungen getroffen, klicken wir auf das rechte “Speichern”.

Ab jetzt ist das Programm im dazugehörigen Verzeichnis startklar.
Um dort hinzugelangen muss man im Steuerfeld rechts unten entweder auf den Button “Liste” oder so oft auf das “+” oder “-” klicken bis “Programme” erscheint.

Nun hören wir eine Stimme, die uns von der erfolgreichen Änderung der Einstellungen berichtet und sehen, dass unser Programm richtig in der Liste aufgenommen wurde. Mit einem Klick darauf können wir es wie gewohnt starten und verwenden.

Abgesehen von dieser netten Funktion gibt es noch einige weitere interessante Spielereien, wie eine ToDo- und Termin-Liste.

Viel Spaß beim Entdecken!


Interessant ist das ganze auch produktiv als Standartdesktop zu verwenden, ohne dass der normale Windows Desktop startet.

Hierfür muss jedoch in der Registry ein Eintrag geändert werden.

VORSICHT! Durch das Arbeiten an der Registry kann Windows leicht beschädigt und funktionsuntüchtig gemacht werden. Führe die folgenden Schritte NUR aus, wenn du dir ganz sicher bist, was du machst. Ansonsten lass dir von jemanden helfen, der sich damit auskennt.
Ich übernehme KEINE Verantwortung für etwaige Schäden.

Dafür öffnen wir mit der Windowstaste und R den Ausführen-Dialog, geben “regedit” ein und drücken OK.
Dann navigieren wir zum folgenden Schlüssel: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Winlogon

Dort angekommen suchen wir nach “Shell”.
Im Moment sollte dort noch “explorer.exe” stehen. Den ändern wir in den Pfad des Terminals. In der Regel “C:\Programm Files (x86)\LCARS Terminal\Terminal.exe” (bei Windows 7 x64! Bei einer x86-Version steht bei Programm Files kein (x86)).

VORSICHT: Diese Einstellung ist global! D. h. das Terminal wird dann bei jedem Benutzer anstatt des Desktops ausgeführt.

Wenn das Terminal nicht mehr als Desktopersatz fungieren soll, muss der oben genannte Registryeintrag nur wieder in “explorer.exe” geändert werden.

Dazu drücken wir STRG+ALT+ENTF und klicken auf Taskmanager. Dort unter dem Reiter “Anwendungen” auf “Neuer Task…” klicken und “regedit.exe” eingegeben. Danach wie oben beschrieben zu dem genannten Schlüssel navigieren und “Shell” entsprechend ändern.

Jetzt startet wieder beim Einloggen die alt bekannte Windows GUI.

 

Eine interessante Datenbank über Star Trek gibt es auf www.terminal47.net.



3 Kommentare zu “Das Star Trek Terminal – LCARS für den eigenen PC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.